Wichtiger Hinweis – Jugendschutzgesetz!

Altersüberprüfung

Die folgenden Seiten enthalten in Bild und Text Material zum Thema Fetisch und SM.

Jugendliche unter 18 Jahren oder Personen, die nach den Gesetzen ihres Landes noch nicht volljährig sind, müssen diese Homepage jetzt verlassen!

Ich bin 18 oder älter

Tantra: Energetische Magie

Du bist willkommen, so wie du bist,

mit all deinen Schattenseiten und Perversionen.

Deine dunklen Wesensanteile sind nicht nur ein notwendiger Teil von dir,

sondern auch der Schlüssel zu deiner inneren Freiheit!

Was ist Tantra?


Tantra, oft missverstanden als Genital-Massage, ist in Wirklichkeit ein spiritueller Pfad des alten Indiens.


Tantra bedeutet Bewusstseinserweiterung auf Sanskrit. Die tantrischen Lehren besagen, dass wir das Göttliche in Allem erfahren können: In der Meditation und im Sex, in der Freude und im Schmerz, in der Liebe und in den Abgründen der Seele. Im Gegensatz zum Buddhismus oder Yoga, welche das Weltliche und Sinnliche ablehnen, benutzt Tantra genau ebenjene Sinneserfahrungen, um in den göttlichen Zustand zu gelangen. Ein Fetisch, das Gefühl der Angst oder ein einziger Blick: All dies kann zum Ausgangspunkt der Meditation werden.

Gemäß der tantrischen Philosophie ist unsere Existenz auf der Erde als getrennte Individuen ein Spiel (Līlā) des Göttlichen, welches versucht, zu seiner ursprünglichen Einheit zurückzugelangen.


Fortgeschrittene Übungen im Tantra sind:

  • Gegenseitige bewusste Berührung
  • Die Kunst der Orgasmus-Transformation. Wie man die sexuelle Energie eines explosiven Höhepunkts so verwandelt, dass sie einen nicht erschöpft, sondern belebt und erweitert.
  • Sehr fortgeschritten und nur für Experten: Die tantrische Vereinigung durch Genitalsex


Meditation (Absorption, totale Präsenz) ist das Fundament für alle fortgeschrittenen Übungen im Tantra. Im Alten Indien hätte man niemals Tantra-Neulinge in sexuelle Riten initiiert. Dies benötigte lange Schulung in Meditation, Ethik und Philosophie. In manchen Tantra-Traditionen spielte Sex außerdem überhaupt keine Rolle...

Tantra und BDSM: Die Übergänge sind fließend


Meditation in der BDSM-Session

10-20 Minuten vor und nach dem BDSM-Spiel


BDSM als Energieaustausch

Die Vorfreude schwillt an, Adrenalin pumpt durch deinen Körper. Mein Geruch lässt alle Gedanken verschwinden und wenn ich dich berühre, vibriert dein Körper in der Verschmelzung von Schmerz und Lust. Empfange Körperflüssigkeiten und spüre das energetische Band, welches dich fesselt. Opfere deinen Orgasmus als Zeichen der Hingabe!


Weibliche Göttlichkeit im Femdom

Ich inkarniere bewusst das göttliche, weibliche Prinzip. Du gibst dich mir hin und wirst innerlich frei.


Therapeutischer Ansatz für BDSM

Wir verbinden BDSM mit Selbstreflektion und ganzheitlichem Erleben. Wir können einen bestimmten Aspekt deiner Vergangenheit oder Persönlichkeit erforschen. In einem sicheren Rahmen BDSM ist eine hilfreiches Werkzeug, um Traumata zu lösen und an sich selber zu arbeiten.


Tantrische Transformation

Transformiere das sinnliche Erleben von Sexualität in spirituelle Lebenskraft, indem du den Orgasmus hinauszögerst und in verschiedene Energiezentren im Körper leitest.


Energie-Massage

Wir nutzen verschiedenen Formen der Energiemassage und der körperlichen Berührung, um deine Energie ins Unermessliche zu steigern. Ich bin aktiv-gebend, während du die Berührung genießen und empfangen darfst. Mehr zur tantrischen Massage weiter unten.


Tantrische Begegnung

Wir begegnen uns auf Augenhöhe und erkennen ineinander die göttliche Einheit. Wir praktizieren bewusste Berührung und Meditation durch Atmung und Augenkontakt. Auf diese Weise können Energieorgasmen und tranzendente Zustände erreicht werden.


BDSM als Ausdruck von Toleranz und Liebe

Die höchste Form der Liebe in der Spiritualität, ist die Akzeptanz all dessen, was ist: Alle Formen der Existenz haben eine Daseinsberichtugng. Somit dürfen auch deine Schattenseiten und deine dunkelsten Fantasien existieren und ausgelebt werden. Im ursprünglichsten Kern ist Dominanz ein Ausdruck von Liebe. Für mich ist die Praxis des BDSM eine Erweiterung meiner spirituellen Praxis. Als Top ist man herrscherisch und fürsorglich, sadistisch und liebevoll, aber immer aufmerksam und komplett präsent! Als Bottom gibt man seine Kontrolle ab und begiebt sich in eine Position der absoluten Hingabe, die für alle Formen der Spiritualität charakteristisch ist. Die Trance, in die Top und Bottom eintreten, ist nicht nur körperlich, sondern auch mental, energetisch und spirituell.


Inwiefern BDSM tranzendent, ritualistisch und auch spirituell sein kann, kannst du in meiner universitären Recherche nachlesen (Diese ist auf Englisch verfasst und ich schicke dir sie gerne auf Anfrage)

Tantra-Massage: Ewige Ekstase


Während der Tantra-Massage ist die erhaltende Person komplett passiv, das heißt, dass sie den Gebenden nicht aktiv berühren kann.


Der ejakulatorische Orgasmus ist nicht das Ziel im Tantra

Es geht darum, die sexuellen Energie bedingungslos zu spüren und zu genießen. Die neuzeitlichen Tantra-Massagen involvieren oft den Lingam (Penis) oder die Yoni (Vulva), wobei die Genitalien vorrangig mit liebevoller, heilsamer und erhebender Absicht berührt werden und nicht zur sexuellen Stimulation.


Energie-Orgasmen

Energie und Talorgasmen können eintreten, wenn wir uns für feinere Berührungen öffnen und lernen uns vollends zu entspannen. Damit man die Tantra-Massage hundertprozentig genießen kann, muss man sich von allen Zielen, Vorstellungen und Gedanken lösen und darf nicht an der Erwartung eines Orgasmuses festhaften. Deswegen erlebt man während einer Tantra-Massage keinen explosiven Orgasmus (Ejakulation oder klitoraler Höhepunkt). Man versucht, die sexuelle Energie komplett zu aktivieren und im System zu speichern. Ein solches Konservieren des orgasmischen Potentials ist förderlich für Gesundheit, Geist und Gemüt. Außerdem ist es möglich mithilfe dieser wertvollen Energie die spirituellen Zentren zu öffnen.


Achtung: Ich bin keine sexuelle Dienstleisterin. Die Erklärungen zur Tantra-Massage und der tantrischen Vereinigung sind rein informativ. Ich biete Tantra-Meditation und nicht-genitale Massagen an.