Wichtiger Hinweis – Jugendschutzgesetz!

Altersüberprüfung

Die folgenden Seiten enthalten in Bild und Text Material zum Thema Fetisch und SM.

Jugendliche unter 18 Jahren oder Personen, die nach den Gesetzen ihres Landes noch nicht volljährig sind, müssen diese Homepage jetzt verlassen!

Ich bin 18 oder älter

Medea Mortelle bedeutet: Meine tödliche Göttin

Willst du mit ihr schreiben und unzensierte Einblicke in meine Welt bekommen?

Chatte mit mir!

Ich bin nicht nur jung, talentiert, vielseitig, gefährlich sexy, geistreich, extrem pervers und sehr sehr leidenschaftlich...

Ich sprenge die Grenzen deines Bewusstseins!

Mein Repertoire

  • BDSM aktiv und Weibliche Dominanz
  • Tantra: Verbindung von Sexualität und Seele
  • Thai-Massage
  • Coaching und therapeutisches BDSM

Ich bin eine wahre (S)Expertin

  • ich bespiele Subs mit den verschiedensten Fetischen seit 2020
  • Domina-Ausbildung im Studio
  • Dirty Talk auf Deutsch und Englisch
  • Holistische Körpertherapie und Thai-Massage seit 2018 (zertifiziert)
  • Tantra und sexpositive Events seit 2019


Worauf steht Miss Medea Mortelle?


BDSM aktiv

-therapeutisches und tantrisches BDSM: Spiel zur Selbsterfahrung und wahren Verbindung, Exploration von Gefühlen und tieferliegenden Anteilen

-Exhibitionismus: Spiel in der Öffentlichkeit oder vor Publikum; Sklaven und Sklavinnen vorführen; Provozieren und Flexen; Leicht bekleidet oder nackt sein

-Cuckolding: Eine tief verwurzelte Neigung

-Dirty Games (NS und KV): Meine Freunde nennnen mich nicht umsonst die Pinkel-Queen und mir wird nachgesagt, ich scheiße wie eine Fee. Ich erziehe meine Toiletten gerne auch unter Zwang. Hemmungen habe ich wenige im Bereich der Dirty Games und wage mich auch an Sperma-Abfüllungen und Spiele mit Menstruationsblut.

-Fußfetisch: Nichts ist mir lieber als ein Sub, der oder die meine Füße ausgiebig massiert und an meinen Zehen lutscht, nibbelt und beißt!

-Rollenspiele, in denen meine heimtückisch-verspielte Dominanz hervorsprudelt. Als Teenager-Domina, sich rächendes Schulmädchen, Nachbarin, oder als gemeine Stieftochter. Ich habe einen persönlichen Hang zu Inzest- und Little Girl-Spielen und finde nicht, dass dies nicht mit Femdom einhergehen kann.

-Klinikspiele bereiten mir die reinste Freude. Ob Nadeln oder Dilatoren, als Krankenschwester habe ich stets ein Grinsen auf den Lippen. Auch Cutting, Branding und extreme, aber kontrollierte Praktiken reizen mich.

-TV-Erziehung, Sissifizierung und Hurenausbildung: Männer, die aneinander rummachen, törnen mich an. Dabei ist mir egal, ob sie hetero, bisexuell oder schwul veranlagt sind.

-Analsex bei Männern: Meine Erfahrungen reichen von sanfter, tantrischer Prostatamassage, über Strap-On bis Fisting.

-Verbale Demütigung, Dirty Talk und Kopfkino: Was törnt mehr an, als heiße Worte?

-SPH oder KSD: Kleinschwanzdemütigung beherrsche ich besonders gut

-Ekeltraining: Nichts macht mir mehr Freude, als meine(n) Sub leiden zu sehen... Vorgekautes Essen, Insekten oder Hundescheiße? Die Subs setzen die Grenzen

-Flagellation: Züchtigung durch Schläge und Peitschenhiebe

-CBT: Cock and Ball Torture ist meine große Leidenschaft!

-Findom, Cash and Go, Geldsklavenverträge: Ja, ich bin geldgeil, doch der ethische Aspekt ist mir genauso wichtig wie die Geilheit dieses Fetisches

-Petplay: Ich erziehe Hunde und Schweine und bin selber eine Katze

-"Verbotenes": Alles, was unerlaubt ist, übt einen großen Reiz auf mich aus. Alles was niemandem dauerhaft schädigt, darf einvernehmlich ausgelebt werden (siehe SSC und RACK). Alles andere darf im Kopfkino und Dirty Talk seinen Ausdruck finden. Die Gedanken sind frei.

-Langzeiterziehung und komplett rechtlose Sklaven

-Putzsklaven, Massagesklaven, Kochsklaven, Shopping-Sklaven

-Sklaven, die mir alltägliche Aufgaben übernehmen und mich dafür bezahlen: Videos schneiden, Texte lektorieren, Nachrichten beantworten

-Geruchstherapie und Panty Sniffing

-Folterspiele und reiner Sadismus

-Shibari: Fesselkunst

-Besondere Spielarten: Ich liebe es Dinge zum 1. Mal zu machen!

-Orgasmuskontrolle, Verweigerung und Verlängerung

-Keuschhaltung und Schlüsselherrin sein: Spiele mit Dirty Talk oder echtem Peniskäfig / weiblichem Keuschheitsgürtel


Diese Liste ist rein informativ und kein Dienstleistungsangebot.


Werdegang


Ich schreibe Romane seit ich Teenie bin und mittlerweile wurden einige davon auch veröffentlicht. Ebenfalls im zarten Alter habe ich Yoga entdeckt und wurde mit 17 Yogalehrerin. Nach meinem Schulabschluss 2016 habe ich "Indologie, Tibetologie und Mongolistik" studiert und wöchentliche Yogakurse unterrichtet. Während meines Studiums habe ich ebenfalls eine Ausbildung in Thai-Massage und holistischer Körperarbeit abgeschlossen. Nach meiner ersten Indienreise begann ich Tantra-Meditation zu unterrichten und Workshops auf sexpositiven Parties zu geben (Thema: Consent, Safer Sex, Eisbrechen und ganzheitliche Verbindung). 2019 war auch das Jahr meiner explosiven BDSM-Entdeckung. Nach meiner Ausbildung im Domina-Studio, war mir klar, dass ich im realen Leben keine Lust auf die klassische Domina-Performance habe und mich viel mehr der ganzheitliche und nicht-sexuelle Aspekt von BDSM interessiert. Für mich muss Sexualität authentisch und echt sein. Deswegen biete ich real keine bezahlten sexuellen Dienstleistungen an. Als waschechte Exhibitionistin, lasse ich euch aber gerne durch meine erotischen Filme an meiner Sexualität teilhaben!


Ich bin bereits viel in der Welt rumgekommen. Vor allem meine ausgedehnten Reisen nach Indien und Mittelamerika haben mich nachträglich geprägt. Während meiner Auszeiten, habe ich zahlreiche Fortbildungen im Bereich Astanga Yoga, Meditation, Sound Healing und Tantra besucht. Mittlerweile weiß ich, dass ich ein sehr vielseitiger Mensch bin und habe nicht vor meine persönliche Weiterentwicklung jemals einzuschränken.

Warum der Name Mortelle (Französisch für tödlich) ?


BDSM und Tantra töten unser Ego. Der Tod ist nicht das Ende, er impliziert auch das Leben und die Wiedergeburt.

In der indischen Mythologie besiegt die Göttin Kali mehrere männliche Dämonen und trägt deren Schädel als Halskette um ihren Hals. Der kopflose Feind wird so von Stolz und Ego befreit. Die weibliche Göttin verlagert seinen Fokus vom Intellekt in das Herz.

Deine Göttin im Detail

Name: Miss Medea Mortelle, Miss Mortelle oder Meine Göttin

Geburtstag: 31.10.1997, Halloween

Sexuelle Orientierung: Bisexuell

Romantische Orientierung: Polyamorös

Ernährung: Vegetarierin, Nicht-Trinkerin

Geschenke: Krypto-Zahlungen (über Coinbase an medea@missmortelle.com)

Amazon-Wunschliste

Etsy-Wunschliste

Kopf: ein heller, kreativer Geist, mit einem nie endenden Lerndrang

Augen: die Farbe meiner hypnotischen Augen liegt irgendwo zwischen grün-gelb und gold-braun, und ändert sich mit dem Sonnenlicht

Brüste: natürlich, 80A

Mund: eine polyglotte Göttin, die dich in mehr als 5 Sprachen behandeln und beleidigen kann

Tattoo Brust: der Mondsichel auf meinem Brustbein steht für Shiva (das göttliche, ursprüngliche Prinzip im Kashmirischen Shivaismus

Herz: das Herz eines empathischen Sadisten

Hand: diese Finger können sanft streicheln, kräftig massieren und gnadenlos umgreifen

Tätowierung linkes Handgelenk: Yam (Klang des Herzchakras)

Tätowierung rechtes Handgelenk: Spirale, die Ayahuasca repräsentiert

Muschi: Wir wissen doch beide, dass sie dich schon aus der Ferne verrückt macht

Arsch: Durchtrainiert und mit einer göttlichen Schokoladenöffnung

Tattoo rechter Oberschenkel: Kali Yantra (Göttin der Zerstörung und des Todes, die Männern den Kopf abschneidet und diese an einer Kette um ihren Hals trägt)

Tätowierung linker Oberschenkel: Chinnamasta Yantra (Göttin, die ihren eigenen Kopf als Zeichen der Selbstaufopferung abtrennt, um ihre Schüler mit ihrem Blut zu ernähren)

Tätowierung linke Wade: Kolibri der peruanischen Nazca-Linien

Füße: meine zarten Füße tragen Größe 37 und besitzen sogenannte griechische Zehen

Was ich nicht mag

Was ich mag

  • Unpünktlichkeit
  • Spontane Anrufe. Wenn du mit mir telefonieren möchtest, ist dies terminlich zu vereinbaren und vorab zu bezahlen.
  • Sklaven, die mir Löcher in den Bauch fragen. Wenn du deine Neugier stillen möchtest, dann tue dies über einen bezahlten Chat (Moneydom) oder erstatte mir den Tribut für ein Telefonat.

  • Therapeutischer und spiritueller Ansatz beim BDSM

  • Ungefragte Tribute und Geschenke

  • Massiert werden
  • Ein Lächeln auf den Lippen zu haben

  • Wenn du mich siezst
  • Wenn du mich um Erlaubnis fragst und dich für Aufgaben und Bestrafungen bedankst

  • Wenn ich die volle Kontrolle habe und du mein rechtloses Subjekt bist

  • Hingabungsvolle Briefe und personalisierte Aufmerksamkeiten

  • Wenn du mir Kopfkinos und Skripts zuschickst
  • Wenn du mit mir shoppen gehst und zahlst (real und online per TeamViewer)

  • Wenn ich dich als das anreden kann, was du bist: Mein Sklave oder meine Sklavin

  • Wenn du Schmerzen und Demütigung für deine Göttin aushalten kannst